Viel Wind um eine App 🌬️ 📲 „windfinder“ ist vom Homebildschirm vieler Segler-Smartphones nicht mehr weg zu denken ⛵

  • Beitrags-Autor:
  • Lesedauer:2 min Lesezeit

Mal eben Wind checken? Nichts einfacher als das. Ganz einfach per App! Das war allerdings nicht immer so. Die Älteren unter uns werden sich noch an eine Zeit erinnern, in der man Windkarten in Zeitungen studierte und Aushänge mit aktuellen Wetterdaten im Büro des Hafenmeisters fand. Alles Schnee von gestern. Den Wind- und Wetterbericht gibts zusammen mit einer sehr genauen Vorhersage in digitaler Form auf dem Smartphone.

Wir sprechen mit Jonas Kaufmann von windfinder.com, wie alles begann: Wie vor mehr als 20 Jahren die Idee entstand, einen Windalarm für in der deutschen Surfszene zu etablieren und wie die Entwicklung ihren Lauf nahm. Wie sich das Angebot von einem SMS-Dienst zu einem weltweiten Informationsdienst für Wind- (und Wetter-)vorhersagen etablierte. Mit Angeboten im Web und als App. Und immer mit dem Anspruch, eine bestmögliche Interpretation der Wetterdaten zu visualisieren.

Toni und Flo wagen den Deep Dive in die tägliche Routine des Trainerdasein und schildern Jonas, wie unheimlich hilfreich die digitale Windvorhersage auf dem Smartphone dabei ist. Jonas, selbst Kitesurfer, war überrascht wie anders ein Segler die App nutzt. Kleiner Spoiler: Als Segler kann man sich halt nicht aussuchen, an welchem Spot der Wind am besten weht 😝

Reinhören lohnt sich!